Allgemein

Stoppt den Spam: wie Spam-Filter erfolgreicher arbeiten

Spam hat viele Gesichter: unerwünschte E-Mails, lästige Chat-Nachrichten und sogar Anrufe. Spam-Filter sollen die Flut an Datenmüll in Schach halten. Dazu müssen sie aber korrekt eingesetzt werden. Werden sie nicht trainiert, arbeiten Spam-Filter ohne Erfolg, die Spam-Mails bleiben weiterhin eine Plage und ein Datenrisiko. Unterstützen Sie Ihre Filter!

Datenschutz selfmade: sicher im Homeoffice arbeiten

Beschäftigte, die im Homeoffice tätig sind, sind zwar nicht auf sich allein gestellt, was Fragen zum Datenschutz betrifft – doch die zu ergreifenden Schutzmaßnahmen sind meist höher als erwartet. Denn längst geht es auch zu Hause um mehr als die Notebook- und Smartphone-Sicherheit. Wie Selbstdatenschutz gelingt, erfahren Sie hier.

Das Problem mit der Datenauskunft

Die Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung sorgt gerade bei den Betroffenenrechten weiterhin für Probleme. Unternehmen haben oftmals noch keinen richtigen Prozess integriert, um Auskunftsersuchen datenschutzgerecht nachzukommen. So muss etwa geklärt werden, ob die anfragende Person wirklich die betroffene Person ist.

Die Geldbußen gemäß DSGVO – ein echtes Risiko?

Geldbußen in Höhe von bis zu 20 Millionen Euro: So gravierend können Strafgelder gemäß DSGVO ausfallen. Dass die Aufsichtsbehörden derartige, teils hohe Geldbußen verhängen, gab es bis dato noch nie. Die Gerichte akzeptieren das jedoch nur bedingt.

Tritt die Sicherheit personenbezogener Daten auf der Stelle?

Seit nunmehr drei Jahre müssen Unternehmen und Behörden die DSGVO bereits anwenden. Doch Sicherheitsvorfälle und Datenpannen scheint es noch häufiger und gravierender zu geben als früher. Kommt die Datensicherheit nicht vom Fleck? Und kann es Datensicherheit überhaupt geben?

Datentransfer in die USA: eine große Herausforderung

Vor mittlerweile Jahren trat die DSGVO in Kraft – mit dem wesentlichen Zweck, Rechtssicherheit in den Datenschutz zu bringen. Für Datentransfers in die Vereinigten Staaten ist dies allerdings noch nicht gelungen. Eine Dauerbaustelle?

E-Mails richtig adressieren und Ärger vermeiden

Es passiert Praktikanten ebenso wie erfahrenen Mitarbeitern: Mehrere Adressaten sollen gleichzeitig eine inhaltlich identische Mail erhalten. Der Versand geschieht dann aus Versehen so, dass jeder Empfänger auch alle anderen Empfänger sehen kann. Ein Fauxpas, der klar gegen den Datenschutz verstößt! Gut möglich, dass die Datenschutzaufsicht auch ein Bußgeld gegen den Übeltäter verhängt. Hier lesen Sie, wie sich solche E-Mail-Pannen leicht vermeiden lassen.

Clubhouse und andere neue Apps: Vorsicht vor altbekannten Risiken

Die App „Clubhouse“ ist gerade sehr gefragt und kann einen erheblichen Nutzeransturm verzeichnen. Doch leider sind beliebte Apps nicht immer datenschutzfreundlich. Vergewissern Sie sich daher lieber doppelt, wenn Sie einem Trend rund um Apps und Online-Dienste folgen.

Scroll to Top
Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Der Newsletter kann nur von Unternehmen bestellt werden, da wir ausschließlich im B2B Bereich tätig sind.